Caroline Haslett

"Lady Dynamo" (1895-1957)

Besondere Verdienste

  • Neben ihren vielen öffentlichen Ämtern hat Caroline Haslett es geschafft, in ihrem Fach grundlegende Werke zu publizieren und neben dem Electric Handbook for Women zwei Fachzeitschriften, The Women Engineer und The Electrical Age, herauszugeben.
  • Aufgrund ihres überdurchschnittlichen Engagements gelang es ihr, die Männerdomäne der Ingenieurberufe für Frauen zu öffnen.

Lebenslauf

Poster Caroline Haslett
Caroline Haslett

1895  Am 17. August wird Caroline Haslett in England geboren.

Sie schafft den Sprung vom Kontoristinnen-Job in die Produktion; nach Fortbildungskursen besteht sie schließlich mit Auszeichnung ihr Examen als Elektroingenieurin. Englische Elektrizitätsarbeiter nennen sie bewundernd "Lady Dynamo“.

1919  Mit 24 Jahren gründet Caroline Haslett die Gesellschaft weiblicher Ingenieure, an deren Spitze sie sich für die Beschäftigung von Frauen in gehobenen technischen Berufen einsetzt.

1924  initiiert sie die Gründung des Elektrizitätsverbandes für Frauen (Electrical Association for Women). Caroline Haslett leitet diesen Verband, der internationale Bedeutung erlangt.

1947  Sie wird stellvertretende Vorsitzende der British Electricity Development Association. Darüber hinaus ist sie Mitglied des beratenden Frauenkomitees des Arbeitsministeriums und Präsidentin der International Federation of Business & Professional Women.

1950  Caroline Haslett wird Präsidentin der britischen Vereinigung der Geschäfts- und Fachfrauen sowie von deren internationaler Vereinigung. Bedingt durch ihre Büros im Ausland, reist sie viel durch Europa, den Mittleren Osten, Kanada und die Vereinigten Staaten.

1957  Am 4. Januar stirbt Caroline Haslett.