Francis Peter Kiranga

Physikalische Technik, Diplom, 1973

Wie ich auf die FH Lübeck gekommen bin

Nach 12 Jahren in Grundschulen in Kenia bin ich im Jahre 1967 nach Deutschland gekommen. Ich studierte die Sprache in Witten an der Ruhr (4 Monate), Berufsschule in Duisburg (2 Jahre) und Kiel (1 Jahr). Da habe ich auch mein Technisches Praktikum absolviert. Ich habe weiter an einem Vorstudium für Ausländer in Neumünster (6 Monate) teilgenommen. Ich meldete mich an der Fachhochschule im September 1970 an und meine Abschlussprüfung hatte ich im Juni 1973.

Meine Highlights aus dem Studium

Unheimlich viel Erfahrung in einem fremden Land. Das Studium hat mir die Gelegenheit gegeben, noch weiter zu studieren. Als ich zurück nach Kenia kam, habe ich an der Universität in Nairobi noch 2 Jahre Betriebswirtschaft (MBA) studiert.

Ein kurzer Rückblick auf das Studium

Mein Studium war wirklich viel Spaß. Ich habe viele Freunde gehabt! Ich erinnere mich an sehr freundliche Kameraden, die ich hatte. Ich war der einzige Ausländer in der Abteilung für Physikalische Technik. Die Dozenten waren sehr gut und hilfsbereit. Der Winter war natürlich nicht so angenehm für mich, aber nach vielen Jahren in Deutschland ist man das gewöhnt.

Der erste Job und wie es dazu kam

Nach dem MBA-Studium in Nairobi arbeitete ich als Commercial Manager in einer deutschen Firma. Dann studierte ich International Transport an der Pacific Western University in Los Angeles.

Meine jetzige Tätigkeit

Seit 1979 bin ich selbständig. Seit 1995 arbeite ich mit meinen Kindern in unserem Familienunternehmen für Transport und Logistik.

Meine Tipps an die Studierenden von heute

Work hard! Focus!