Michael Hinners

Maschinenbau, Diplom, 2009

Michael Hinners

Wie ich auf die FH Lübeck gekommen bin

Ich wollte eigentlich schon immer Maschinenbau studieren, und da meine Freundin damals Medizintechnik studieren wollte, ist unsere Wahl auf Lübeck gefallen. Nach einem Tag an der FH und in der Stadt waren wir dann endgültig überzeugt.

Meine Highlights aus dem Studium

Die Highlights im Studium waren für mich das Fachpraxissemester und die Diplomarbeit. Aber auch alle Praktika während des Studiums fand ich sehr interessant!

Ein kurzer Rückblick auf das Studium

Das Studium war interessant, und man hat natürlich eine ganze Menge gelernt. Oft (vor den Klausuren) war es auch sehr anstrengend. Vor allen Dingen habe ich viele neue nette Freunde kennengelernt. Mit vielen bin ich auch heute noch sehr gut befreundet.

Der erste Job und wie es dazu kam

Ich habe direkt im Anschluss an meine Diplomarbeit einen Job in Oberbayern als Projektingenieur für industrielle Feuerungstechnik gefunden, da meine Freundin zu der Zeit bereits südlich von München gewohnt und gearbeitet hat. Ich habe damals eine ganze Menge Bewerbungen geschrieben, da ich möglichst nah am Wohnort meiner Freundin arbeiten wollte.

Meine jetzige Tätigkeit

Seit ca. einem Jahr arbeite ich bei der Saacke GmbH in Bremen als Projektleiter. Ich wickle Projekte aus den Bereichen der industriellen Feuerungssysteme ab. Dies beinhaltet Brenner und Brennstoffversorgung für Wasserrohrkessel, Müllverbrennungsanlagen und Thermalölkessel. Meine Aufgabengebiete sind die Auslegung der Anlagen, die Betreuung der Kunden, wie auch die terminliche, qualitative und kostengerechte Lenkung der Projekte.

Meine Tipps an die Studierenden von heute

Nach dem Studium immer versuchen flexibel zu sein, was den Job selber und den Ort des Arbeitgebers angeht.