Klaus Albert

Maschinenbau, Diplom, 1965

Wie ich auf die FH Lübeck gekommen bin

Erste Bewerbung an der FH Kiel. Dann kam damals die Mitteilung, dass die Ingenieurschule Lübeck im Februar 1962 die ersten Studierenden aufnimmt. Die Dozenten waren fast alle neu, man musste sich aneinander gewöhnen. Alles war noch schulmäßig.

Der erste Job und wie es dazu kam

Ich schrieb damals drei Bewerbungen. Mich interessierte der Aufgabenbereich von Ingenieuren in der Chemie. Damals hatten die Chemiker allerdings noch eine wesentlich stärkere Stellung. Man beschäftigte sich mit Strömungstechnik, Wärmelehre, Werkstoffkunde.

Meine jetzige Tätigkeit

Bei der Bayer AG im Bereich Anlagenplanung. Projektingenieur, d. h. verantwortliche Aufgabe im Bau von Chemieanlagen, damals im Kostenbereich von 3 bis 17 Mio. DM.

Meine Tipps an die Studierenden von heute

  • Gute Abschlüsse
  • Nicht immer große Konzerne als Arbeitgeber. Früher war es einfacher, von einer Abteilung in eine andere zu wechseln.
  • Auslandstätigkeit mit Vor- und Nachteilen
  • Sprachen sind sehr wichtig