Einrichtungen der Fachhochschule Lübeck

Die Fachhochschule Lübeck verfügt über eine Reihe von Einrichtungen. Für den Technologie- und Wissenstransfer betreibt die Fachhochschule Lübeck Kompetenzzentren und Institute. Darüber hinaus gibt es weitere FH-eigene Einrichtungen sowie einige zentrale Einrichtungen, die gemeinsam mit anderen Institutionen genutzt werden.

  • Technologie- und Wissenstransfer

    Der Technologie- und Wissenstransfer der FH Lübeck versteht sich als Innovationsdienstleister der regionalen Wirtschaft - die Ziele der Unternehmen sind Maßstab für unser Handeln. Für die effiziente Umsetzung von Forschungs- und Transferprojekten stehen - je nach Charakter des jeweiligen Vorhabens - unterschiedliche Organisationen zur Verfügung:

    Diese Transfereinrichtungen greifen für die projektorientierte Leistungserstellung auf die Kompetenzen und technischen Einrichtungen der Fachhochschule Lübeck zurück. Die Verbindung zwischen der Fachhochschule Lübeck und den Unternehmen der Wirtschaft erfolgt in Branchen-Netzwerken. Über eine enge Kooperation soll die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen durch ein innovationsorientiertes Forschungs- und Dienstleistungsspektrum gezielt gestärkt werden.

    Institute und Kompetenzzentren der Fachhochschule Lübeck

    Foto: Centrum Industrielle Biotechnologie

    Die Kompetenzbereiche der Fachhochschule Lübeck werden von einer Reihe von Instituten abgedeckt, die zum Teil den Charakter von Kompetenzzentren haben, zum Teil aber auch kleinere Einheiten darstellen. In alphabetischer Reihenfolge:

  • Weitere FH-eigene Einrichtungen

    Sprachenzentrum

    Das Sprachenzentrum bietet Studierenden fachbereichsübergreifende, nicht-technische Wahlpflichtkurse (z. B. Sprachkurse) und Zusatzangebote.

    JuniorCampus

    Foto: JuniorCampus

    Mit dem JuniorCampushaben wir ein Angebot entwickelt, durch das primär Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene und Senioren auf ganz besondere Art und Weise an Naturwissenschaften, Technik und Medizin herangeführt werden. Im Mittelpunkt steht das praktische Experimentieren und aktive Forschen mit viel Neugierde und Wissensdurst.


    "Am Anfang jeder Forschung steht das Staunen.
    Plötzlich fällt einem etwas auf."

    (Wolfgang Wickler)

  • Zentrale Einrichtungen

    Zentrale Hochschulbibliothek (ZHB)

    Die Zentrale Hochschulbibliothek dient als wissenschaftliche Fachbibliothek der Forschung, der Lehre, dem Studium und der beruflichen Weiterbildung auf den Gebieten der Medizin, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

    Hochschulsport

    Hochschulsport Lübeck

    Der Hochschulsport verbindet die vier Lübecker Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein über ein vielfältiges Sportprogramm. Dieses orientiert sich zum großen Teil an Freizeit- und Breitensport. Es umfasst aber auch leistungsorientierte Angebote, die zur Vorbereitung auf Hochschulmeisterschaften oder Wettkämpfe erforderlich sind. Die Angebote des Lübecker Hochschulsports reichen von Aikido, Beachvolleyball und Bogenschießen über Golf und Tennis bis zu Wassersportarten wie Segeln, Surfen und Rudern.

    Hörsaalzentrum (Audimax)

    Das gemeinsame Hörsaalzentrum von Universität und Fachhochschule Lübeck liegt direkt neben der Zentralen Hochschulbibliothek und der Mensa am Mönkhofer Weg 245 und grenzt an den Hochschulstadtteil. Das für Hochschulveranstaltungen genutzte Gebäude hat vier Hörsäle sowie Seminar- und Prüfungsräume mit insgesamt 1.292 Plätzen. Darunter befindet sich ein Auditorium Maximum (Audimax) mit 576 Sitzplätzen.

    Studentenwerk Schleswig-Holstein

    Studentenwerk Schleswig-Holstein

    Das Studentenwerk Schleswig-Holstein dient der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Förderung von ca. 37.000 Studierenden an den Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein.

    Insgesamt betreibt das Studentenwerk 4 Mensen und 12 Cafeterien und bietet ca. 3.000 Wohnheimplätze an. Ferner ist das Studentenwerk Amt für Ausbildungsförderung und führt im Auftrage des Landes das BAföG durch. Die soziale Förderung umfasst die Sozialberatung (Darlehensfonds, Studienabschlussdarlehen, Beihilfen, Beratung bei Leistungsgesetzen, Unfallanzeigen, Behindertenberatung und -betreuung) und die Psychische Studienberatung. Das Studentenwerk ist Träger von vier Kindertagesstätten und unterstützt zwei Kinderbetreuungseinrichtungen.