Wirtschaftsingenieurwesen Lebensmittelindustrie, B.Eng.

vormals "Food Processing - Technologie und Management"

Eine sehr gute Möglichkeit ein Studium und eine berufliche Ausbildung in kurzer Zeit zu erlangen, bietet das Studium WLM nach dualer Art. Dieser Weg ist insbesondere mit der Ausbildung "Fachkraft für Lebensmitteltechnik", kurz FALET, erfolgreich etabliert.

Infolge der verpflichtenden Kombination aus einem Abschluss eines einschlägigen Ausbildungsberufes mit dem Studienabschluss ergeben sich gemäß Bild 2 drei unterschiedliche Wege zur Einschreibung in das Studium.


Bild 2

Das 7-semestrige Studium (3,5 Jahre) in dualer Art ist als Studiengang so ausgelegt, dass die Berufsausbildung mit einem 1-jährigen Vorlauf teilweise parallel zum Studium erfolgen kann. Voraussetzung ist ein Schulabschluss mit Fachhochschulzugangsberechtigung (FHZB). Dauer für beide Abschlüsse 4,5 Jahre.

Die spezifische Berufsausbildung hat also einen 1-jährigen Vorlauf zum Studium. Der Auszubildende, die Auszubildende geht dann mit der Aufnahme des Studiums in die parallele Phase, in der dann in den jeweiligen Semesterferien (Frühjahr 4 Wochen, Sommer 8 Wochen) eine Fortsetzung der betrieblichen Ausbildung erfolgt.

Zur Sicherstellung der Machbarkeit des Parallelausbildungsbetriebs werden zwischen der Fachhochschule Lübeck und den betroffenen Berufsschulen organisatorische Absprachen zur Durchführung des Unterrichts angestrebt. Voraussetzung ist die Befreiung von der Präsenzpflicht durch die betroffene Berufsschule.
Für die FALET-Ausbildung in Hamburg und Schleswig-Holstein ist dieser Weg erfolgreich etabliert und erste Absolventen sind bereits im Berufsleben.

Die Berufsausbildung wird nach max. 3 Jahren am Ende des 4. Semesters abgeschlossen, so dass in der Schlussphase eine Konzentration auf den erfolgreichen Abschluss des Studiums erfolgen kann. Im letzten Semester sind ein praxisbezogenes Projektstudium und die abschließende Bachelorarbeit zusammengefasst, so dass mit diesen beiden Praxis-Anteilen im Studium eine 15-wöchige Betriebszeit entsteht.

Das Studienangebot passt sich sehr gut in das Lehr- und Forschungsprofil der Fachhochschule Lübeck ein, die diesen Studiengang in enger Zusammenarbeit zwischen 2 Fachbereichen organisiert:
1. Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft: Gesamtorganisation und fachliche Anteile im Maschinenbau, Anlagenbau und Verfahrenstechnik, Wirtschaft und Management.
2. Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften: Fachliche Anteile in der Lebensmittelchemie, Analytik und technische Biochemie.

Nächste Schritte für Studieninteressierte

Sie müssen sich um eine geeignete Ausbildungsstelle bemühen, eine Firmenliste steht zum Download bereit.

Informationen für Arbeitgeber

Durch die Hochschule entstehen keinerlei Kosten für das Ausbildungsunternehmen. Üblich ist aber die Zahlung einer angemessenen Ausbildungsvergütung auch in der Phase der Freistellung zum Studium.