Design - Entwicklung und Konstruktion

Im internationalen Wettbewerb kann auf Dauer nur bestehen, wer sich den Herausforderungen der Zukunft proaktiv stellt und damit die Zukunft selbst gestaltet.

Die Entwicklung erfolgreicher Produkte und Problemlösungen stellt eine Schlüsselkompetenz dar, mit der Unternehmen des Maschinenbaus sich zukünftig am Markt positionieren werden.

Unsere Spezialisierung ist genau auf diese Aspekte ausgerichtet, sie schult das Denken über Horizonte und Begrenzungen hinaus, mit dem Ziel eines situations- und umweltgerechten Nutzens für das neu entwickelte Produkt oder System.

Materials - Werkstoffe

Werkstoffe spielten schon immer eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung von neuen Produkten und Technologien: Sie bleiben ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Orientierung des Maschinenbaus der Zukunft. 

In den letzten Jahrzehnten gab es eine progressive und immer noch anhaltende Entwicklung zum Einsatz von Kunststoffen, Verbundwerkstoffen und metallischen Legierungen. 

Diese spezialisierten Werkstoffe unterstützen zunehmend die Entwicklung von Innovationen. Kunststoffe werden in allen Industriezweigen als Konstruktionswerkstoffe verwendet. Moderne metallische Legierungen werden in Hochleistungstechnologien mit extremen Anforderungen, im Flugzeugbau oder in Windkraftwerken verwendet.  Bauteile werden leichter, einfacher herzustellen und es gelingt, Lösungen zu schaffen, die in der Vergangenheit nicht denkbar gewesen wären.

Für Absolventen gewinnt es immer mehr an Bedeutung die Mikrostruktur und das mechanisches Verhalten von unterschiedlichen Materialien zu verstehen, zu analysieren und zu beeinflussen. Daher bieten wir unseren Studierenden an, einen Fokus auf Polymere, Verbundwerkstoffe oder Metalle zu legen. Darüber hinaus können Studierende im Bereich der Oberflächenwissenschaften und -modifikation forschen und ihre Abschlussarbeiten in diesem Bereich anfertigen.

Eine enge Kooperation mit Unternehmen durch das Kunststoff-Kompetenzzentrum KuK bildet den Hintergrund dieses starken Knowhows, der kontinuierlichen Entwicklung neuer Idee n und damit des Verfassens  zahlreicher Masterarbeiten in diesen Bereichen.

Spezielles Austauschprogramm „International Design Engineer“ (IDE)

Sie können sich im Masterstudium für ein oder zwei Auslandssemester an unseren Partnerhochschulen entscheiden und folgende Vorteile erfahren:

  • Persönlichkeitsbildung
  • Erweiterte Fachkompetenz
  • Internationale Kontake aufbauen

Dieses spezielle Programm nennt sich "International Design Engineer (IDE)".

Hier wollen wir die Interaktion zwischen den Studierenden, ihrer Hochschule und der Wirtschaft besonders in den Fokus rücken.

Dieser Teil des Masterstudiums ist mit unseren internationalen Partnerhochschulen hinsichtlich der Studieninhalte (Curricula) eng abgestimmt und sieht die Wahl von Schwerpunkten und Lehrveranstaltungen an diesen ausländischen Hochschulen im zweiten und/oder dritten Mastersemester vor.

Damit werden Ihnen Spezialisierungsmöglichkeiten eröffnet, die über das Angebot in Lübeck hinausgehen und Sie sammeln wichtige internationale Erfahrungen und Einblicke in Ihrer Vertiefungsrichtung.

Dieses Programm bietet Ihnen abschließend die Chance, ggf. in internationalen Teams ihr wissenschaftliches Masterprojekt im dritten Semester außerhalb von Deutschland durchzuführen.

Der Studiengang M. Sc. Mechanical Engineering ist akkreditiert und folgt dem internationalen ECTS-Punktesystem für die Anrechnung und den Austausch von Leistungen.