• Gesundheitswirtschaft

    Die Gesundheitswirtschaft ist eine Branche mit besonderen Merkmalen. Wie kaum eine andere vereint sie Aspekte aus betriebswirtschaftlichem Handeln, öffentlicher Wirtschaft und besondere ethische Aspekte. Gesundheitswirtschaft betrifft jeden einzelnen und ist ein wachsender und bedeutender Teil der Wirtschaft eines Landes.

    Die Gesundheitswirtschaft und damit die einschlägigen Tätigkeitsbereiche sind vielfältig. Sie beinhaltet die Bereiche der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung, Pflegeeinrichtungen, Pharmawirtschaft, Medizintechnik bis hin zu Wellness und Gesundheitstourismus. Besonders reizvoll an einer Tätigkeit in der Gesundheitswirtschaft ist die Arbeit an der Schnittstelle von Medizin/Pflege und Management. Hier treffen Welten aufeinander, die nur gut „gemanaged“ werden können, wenn die zukünftigen GesundheitswirtInnen beide Seiten gut kennen und gestalten können. Neben der breiten betriebswirtschaftlichen Ausbildung im Studium werden so zusätzlich die Aspekte der Branche Gesundheitswirtschaft und die sozialen und managementorientierten Kompetenzen gelehrt.

    Unsere Vertiefungsrichtung BWL-Gesundheitswirtschaft ist einmalig am Standort Lübeck, in Schleswig-Holstein. Wir kombinieren Module in Medizin- und der Betriebswirtschaftslehre.  Betriebswirtschaftliches Know-how mit spezialisierten Kenntnissen der Gesundheitsbranche und grundlegenden medizinischen Fachinhalten eröffnen unseren AbsolventInnen verbesserte Berufschancen am Arbeitsmarkt. Die Studienrichtung ist auch für Studierende sehr gut geeignet, die im Vorfeld eine Medizin- oder Gesundheitswirtschaftliche Ausbildung absolviert haben und sich für weitere Karriereschritte qualifizieren wollen.

    Berufsfelder

    Die Aufgabenfelder für AbsolventInnen im Bereich Gesundheitswirtschaft sind sehr vielfältig. Künftige Berufsfelder könnten wie folgt sein:

    Krankenhäuser, Praxisnetze (Medizinische Versorgungszentren), Private und gesetzliche Krankenkassen (-verbände), Prüfungs- und Beratungsunternehmen, Gesundheitstourismus/Wellness, Versicherungen, Pharma-Industrie, Beratung, Handel, Medizintechnik, Rehabilitationseinrichtungen.

    Der wachsende Bereich der Gesundheitswirtschaft hat stetig einen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften im Gesundheitswesen.

  • Internationales Management

    Die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs entwickeln sich dynamisch und machen auch vor kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht mehr halt. Ob im intensiver werdenden europäischen Wettbewerb oder im weltweiten Handel mit Asien und Amerika – deutsche Unternehmen sind gefordert, sich wechselnden Anforderungen zu stellen.

    Der Erfolg ist dabei von vielen Faktoren abhängig. Die optimale Auswahl der ausländischen Märkte und Geschäftspartner gehören genauso dazu wie die Entwicklung international attraktiver Produkte, besondere Fähigkeiten in der internationalen Kommunikation sowie der Gestaltung von Unternehmenssteuerungssystemen und internationalen Finanzierungskonzepten. Gesucht werden Fachkräfte, die in der Lage sind, diese Herausforderungen zu meistern.

    Aus diesen Rahmenbedingungen ergibt sich unser Profil für die Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt „International Management and Business“. Neben einer breiten Ausbildung in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den Bereichen, die im internationalen Geschäft im Vordergrund stehen. Um die Nachhaltigkeit der Qualifikation zu gewährleisten, legen wir dabei besonderen Wert auf analytische und kommunikative Fähigkeiten.

    Berufsfelder

    Die Aufgabenfelder für AbsolventInnen im Bereich Internationales Management sind vielfältig und umfangreich. Neben dem Direkteinstieg in Fachabteilungen wie z. B. Finanzen, Marketing, Controlling oder Personal sind dies vor allem Tätigkeiten im mittleren Management in kleinen und mittelständischen Unternehmen mit starker Exportausrichtung, Unternehmensberatungen, deutschen Unternehmen mit Auslandsabteilungen oder Niederlassungen im Ausland, öffentlichen Institutionen.

  • International Business (English Track)

    Die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs entwickeln sich dynamisch und machen auch vor kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht mehr halt. Ob im intensiver werdenden europäischen Wettbewerb oder im weltweiten Handel mit Asien und Amerika – deutsche Unternehmen sind gefordert, sich wechselnden Anforderungen zu stellen.

    Der Erfolg ist dabei von vielen Faktoren abhängig. Die optimale Auswahl der ausländischen Märkte und Geschäftspartner gehören genauso dazu wie die Entwicklung international attraktiver Produkte, besondere Fähigkeiten in der internationalen Kommunikation sowie der Gestaltung von Unternehmenssteuerungssystemen und internationalen Finanzierungskonzepten. Gesucht werden Fachkräfte, die in der Lage sind, diese Herausforderungen zu meistern.

    Aus diesen Rahmenbedingungen ergibt sich unser Profil für die Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt „International Business (English Track)“ - ein Angebot an Studieninteressierte mit sehr guten Englischkenntnissen. Neben einer breiten Ausbildung in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in den Bereichen, die im internationalen Geschäft im Vordergrund stehen. Um die Nachhaltigkeit der Qualifikation zu gewährleisten, legen wir dabei besonderen Wert auf analytische und kommunikative Fähigkeiten. Die Vorlesungen und Seminare werden überwiegend in englischer Sprache durchgeführt.

    Berufsfelder

    Die Aufgabenfelder für AbsolventInnen im Bereich International Business (English Track) sind vielfältig und umfangreich. Neben dem Direkteinstieg in Fachabteilungen wie z. B. Finanzen, Marketing, Controlling oder Personal sind dies vor allem Tätigkeiten im mittleren Management in kleinen und mittelständischen Unternehmen mit starker Exportausrichtung, Unternehmensberatungen, deutschen Unternehmen mit Auslandsabteilungen oder Niederlassungen im Ausland und öffentlichen Institutionen.