• Vorlesungsbegleitende Projekte mit direktem Praxisbezug
    • Eigenentwicklung d.h. Erkennen von technischen Fragestellung bzw. Vor- und Nachteilen der Hydraulik
    • Auslegung von Anlagen und Systemen aus marktüblichen Industriekomponenten mit realen Betriebsparametern
  • Praktikumsthemen
    • Druckverlustuntersuchungen
    • Betriebsverhalten von Pumpen, Motoren und Zylindern
    • Ventilkennlinien
    • Systemverhalten
    • Leistungsbilanzen
    • Steuerungen
    • geregelte Antriebe
    • elektrohydraulische Komponenten