Die Informationstechnologie ist heute ein zentrales Element in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft, der Industrie, der Verwaltung und der Medizin. Über das Internet können weltweit neue Märkte und Kunden erreicht werden. Neben zahlreichen Anwendungen im Unterhaltungsbereich lassen sich Planung und Konstruktion, Produktion, Fertigung, Vertrieb, Auslieferung und Wartung zu einem weltweit vernetzten "virtuellen" Produktionsverband verknüpfen.

Bild: 75% Elektrotechnik 25% Wirtschaftswissenschaften

Der Masterstudiengang Angewandte Informationstechnik trägt diesen veränderten Nutzungs-, Produktions- und Vertriebsbedingungen in unserer informationsgesteuerten Welt Rechnung. Durch die Schwerpunktbildung von 75% Elektrotechnik zu 25% W irtschaftwissenschaften unterscheidet er sich sowohl von klassischen, rein technischen Masterstudiengängen wie z.B. Automatisierungstechnik oder Mechatronik, als auch von Masterstudiengängen im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen.

Erfolgreiche Bachelorabsolvent_innen von Elektrotechnik-Studiengängen, z. B. Elektrotechnik - Energiesysteme und Automation oder Elektrotechnik - Kommunikationssysteme , nutzen ihre Kenntnisse über den Aufbau und die Funktion elektrotechnischer Komponenten, um sich im Rahmen des Masterstudiengangs Kompetenzen im Bereich Konzeption, Entwurf, Aufbau und Gestaltung komplexer, verteilter Systeme anzueignen.

  • Zielgruppe

    Dieser Studiengang richtet sich an Interessenten beiderlei Geschlechts, 

    • die bereits erste Erfahrungen im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik besitzen,
    • die nicht nur Anwender seien wollen, sondern Neues entwickeln wollen,
    • die pragmatisch denken und auch in schwierigen Situationen eine Lösung finden,
    • die sowohl im Team als auch in Eigenregie gern an anspruchsvollen Aufgaben arbeiten,
    • die gern interdisziplinär Ideen kommunizieren und präsentieren wollen und daher sich nicht nur für Technik sondern auch für wirtschaftliche Aspekte der Technik interessieren,
    • die sich weiterentwickeln wollen, um auch Führungsaufgaben übernehmen zu können,
    • die Interesse an wissenschaftlicher Forschungs- oder Lehrtätigkeit haben,
    • die eine Laufbahn im höheren Dienst anstreben, die sich die Möglichkeit zur Promotion eröffnen wollen.
  • Lehrinhalte

    Die Ausbildung im Rahmen des Masterstudiengangs Angewandte Informationstechnik zielt auf die Förderung eines fächerübergreifenden Denkens und die Förderung interdisziplinärer Zusammenarbeit auf den Gebieten (Elektro-)Technik und Wirtschaft. Um dieses Ausbildungsziel zu erreichen, wird neben der angewandten Mathematik mit einer Vielzahl an Methoden für die unterschiedlichsten Entwurfs- und Optimierungsaufgaben eine Anzahl technischer Lehrmodule angeboten, die sich wie folgt kategorisieren lassen:

    • Informationsgewinnung, -übertragung und -verteilung
      • Verteilte Systeme in der Automation
      • Drahtlose Netze in der Automation
      • Digitale Verarbeitung stochastischer Signale
    • Informationsverarbeitung, Simulation und Modellbildung
      • Identifikation und digitale Reglersysteme
      • Digitale Verarbeitung stochastischer Signale
      • Digitale Bildverarbeitung
      • Echtzeitsysteme (Wahlpflichtmodul)
    • Informationsmanagement
      • Datenbanken und Informationsmanagement
      • Mensch-Computer Schnittstellen

    Einen wichtigen Beitrag zum Profil des Studiums liefern nichttechnische Lehrmodule, die sich ergänzende wirtschaftswissenschaftliche Aspekte der betrieblichen Informationsgewinnung und -verarbeitung zum Inhalt haben:

    • Rechnungswesen und Controlling
    • Geschäftsprozessmanagement
    • Integrierte Informationssysteme
    • Supply Chain Management (Wahlpflichtmodul).

    Der wirtschaftswissenschaftliche Anteil der Ausbildung beträgt damit je nach Belegung im Wahlpflichtbereich zwischen 23% und 31%. Dies unterstreicht das Gewicht, das diesem Themengebiet in der Ausbildung der überwiegend technisch vorgebildeten Studierenden beigemessen wird.

    Die Studierenden werden im Rahmen der Praktika und Hausarbeiten zu selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten motiviert und angeleitet. Die Masterarbeit gibt ihnen Gelegenheit, ihre erworbenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und, falls noch nicht vorhanden, erste Berufserfahrungen zu sammeln.

  • Erfahrungsberichte

     

    Was sagen Absolvent_innen der Angewandten Informationstechnik über Ihren Studiengang? Hier kommen sie zu Wort.

    “Nach dem Internationalen Studium Elektrotechnik ist es die ideale Möglichkeit, ohne Wartesemester wieder in das Studium einzusteigen und innerhalb von einem Vorlesungssemester und der Masterarbeit den Abschluss zu erlangen!”

    Mareike Redder

    “An dem Studiengang hat mir gefallen, dass eine große Bandbreite an aktuellen, technisch relevanten Themen behandelt wurde und zudem eine solide wirtschaftswissenschaftliche Grundlage geschaffen worden ist, um später Personalverantwortung übernehmen zu können.”

    Andreas Bach

    “Ich bin soweit zufrieden mit dem Masterprogramm hier an der FH. Die Professoren waren vorbereitet und hatten Spaß daran, den Studierenden den Stoff zu vermitteln. Gleichzeitig konnte ich mit einigen Vorlesungen Schwerpunkte setzen.”

    Mathias Pelka