• Lehrinhalte

    Die Lehrinhalte berücksichtigen die Empfehlungen der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein, der berufsständigen Vertretungen von Ingenieuren, die in diesem Bereich tätig sind.

    Der Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudeingenieur der FH Lübeck ist in den ersten sechs Semestern in zwei Phasen gegliedert.

    1. 1.-2.  Semester Basisstudium
    2.  3.-6. Semester Kernstudium

    Im Basisstudium erfolgt die Vermittlung von ingenieurtechnischen Grundlagen und Grundlagen des Bauwesens, die für die vertiefte Stoffvermittlung in den höheren Semestern notwendig sind.

    Das Kernstudium vermittelt die gesamte Breite des Energie- und Gebäudeingenieurwesens und befasst sich theoretisch und projektbezogen mit den maßgeblichen Aufgabengebieten.

    Im siebten Studiensemester erfolgt die Teilnahme am 13-wöchigen Berufspraktikum sowie die anschließende Bearbeitung der 6-wöchigen Abschlussarbeit.

  • Ziele

    Studienziel ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, die den Blick für die gesamte technische Planung eines Gebäude haben und als Bindeglied zwischen Technik, Ökologie und Design wirken.

    Sie werden in die Lage versetzt, die Grundkonzeption für klimagerechte Gebäude im Team mit den Fachleuten der Architektur, der Tragwerkplanung und der Haustechnik zu entwickeln und an der technischen Umsetzung planerisch mitzuarbeiten.

     

     

  • Hochschulgrad

    Sie sind fasziniert von nachhaltigen Gebäuden, haben naturwissenschaftliches Interesse sowie Spaß an Mathematik und arbeiten gern mit Menschen im Team?

    Mit dem Abschluss des Bachelorstudiums erhalten Sie einen europaweit anerkannten ersten akademischen Abschluss und erlangen die Voraussetzung zur Aufnahme eines anschließenden Masterstudiums.

     

     

    Bachelor of Engineering, kurz B.Eng.

  • Berufsbild

    Ist es eine Vision, dass ein neu gebautes Haus ohne fossile Energie auskommt und an sonnigen Tagen mehr Strom produziert als die Nutzer verbrauchen?

    Das ist KEINE Vision, sondern bereits Realität. Aber die Aufgaben bei der Planung solcher Gebäude sind sehr komplex und verlangen Ingenieursachverstand und Teamfähigkeit.
    Das Ziel einer nachhaltigen, umweltgerechten Gebäudeplanung ist es, eine für die Nutzer behagliche Luft- und Wärmeströmung im Gebäude und ausreichende Lichtverhältnisse zu realisieren, ohne fossile Energie und mit einem Minimum an elektrischem Strom.

    Die Tätigkeitsfelder von Energie- und Gebäudeingenieuren/innen in großen, mittelständischen und kleinen Ingenieurbüros, Unternehmen oder Verwaltungen sind die Planung von Energie- und Klimatechnik, die Überwachung dieser Tätigkeit auf Baustellen, die Koordination der Planung der Gebäudetechnik zwischen den Architekten, den Tragwerkplanern und andern Fachingenieuren. 

    In die Aufgabengebiete in die Planung von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Büro- und Verwaltungsgebäude, Industriegebäude, Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen, Verbrauchermärkte, und Lagergebäude.

    Um die Klimaschutzziele der Staatengemeinschaft zu erreichen müssen in Zukunft nicht nur alle Neubauten als Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität entstehen sondern auch alle Altbauten energieeffizient saniert werden. Für diese Herkulesaufgabe braucht es junge motivierte Menschen mit technisch, naturwissenschaftlichem Interesse, die auch mit der Mathematik und der Informatik (MINT Fächer)  keine Probleme haben.