Aktuelle Studienarbeiten aus dem Fachbereich Bauwesen


Hier haben wir Ihnen eine kleine Auswahl an aktuelle Studienarbeiten aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammengestellt. Zum Teil sehen Sie Bildergalerien oder Ergebnisse aus Workshops oder entsprechenden Modul,- oder Wahlfächer.


Semester:Wintersemester 2014/15
Form der Masterthesis:Städtebaulicher Ideenwettbewerb
Themengebiet:Vernetzung und Öffentlicher Raum
Das Plangebiet umfasst mehrere Quartiere unterschiedlicher Zweckbestimmung, Größe und baulicher Gestaltung. Zwischen Wasserkante und Rummelsburger Landstraße befindet sich das Kulturquartier Funkhaus. Bereits bestehende heterogene Bebauungsstruktur wird in ihrer Vielschichtigkeit noch durch Ergänzung mit Neubauten gestärkt. 50er-Jahre-Bauten der ehemaligen DDR-Rundfunkanstalt bilden identitätsstiftende Hofsituationen. Ergänzende Neubauten greifen diese Charakteristik in ihrer Ausformung auf. Straßenseitig fängt ein Bebauungsriegel Schallemissionen ab, wodurch ruhige Innenhöfe geschaffen werden. Die angesiedelte  Musiker- und Künstlerszene kann sich im neuen Quartier auf diese Weise profilieren und durch das neue Angebot an Räumlichkeit vergrößern. Um zukünftigen Nutzern dieser Räume die Möglichkeit zu geben, in unmittelbarer Nähe ihrer Wirkungsstätte zeitweilig zu wohnen, entsteht im nördlichen Bereich des Quartiers ein Boardinghouse. In diesem Hochhaus können möblierte Serviceappartements für einen kurz- oder mittelfristigen Zeitraum angemietet werden. Angebote wie Reinigungsdienste ermöglichen ein komfortables Wohnen auf Zeit. Gastronomie wie etwa eine Kantine, welche für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wird im Erdgeschoss entstehen. Highlight des Objektes ist das Penthouse. Durch den spektakulären Ausblick der großzügigen Dachterrasse der dort geplanten Diskothek werden nicht nur Quartiersbewohner, sondern auch Externe das attraktive Unterhaltungsangebot wahrnehmen. Dieses Boardinghouse entsteht an einem Quartiersplatz, welcher durch seine direkte Spreelage einen besonderen öffentlichen Raum darstellt. Ist gegenwärtig das Spreeufer nicht erlebbar, so wird durch diesen Entwurf die Spreelage umso spürbarer. Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungen lassen urbanes Flair und Aufenthaltsqualität entstehen. Ergänzend wird das Areal der Reederei Riedel in das Quartierskonzept eingebunden, indem das Gelände als „Gläserne Werft“ Besuchern zugänglich gemacht wird.
Verfasser:Rosalie Ritzmann
Betreuer:Prof. Dipl.-Ing. Achim Laleik
Prof. Dipl.-Ing. Frank Schwartze
Interessiert?als pdf-Datei (9,6MB) in Kürze


Interessiert?
Hier erfahren Sie mehr zum Masterstudiengang Städtebau und Ortsplanung an der FH Lübeck.

Sie möchten weitere Fragen beantwortet wissen?

Achim Laleik
Prof. Dipl.-Ing.
Achim Laleik


Telefon:+49 451 300 5718
E-Mail:achim.laleik@fh-luebeck.de
Raum:14-2.08
Frank Schwartze
Prof. Dipl.-Ing.
Frank Schwartze


Telefon:+49 451 300 5431
E-Mail:vpfi@fh-luebeck.de
Raum:36-1.11