Wasserbaulabor

Lehr- und Forschungsgebiet Wasserbau

Das Wasserbaulabor wurde im Jahr 2012/13 vollständig umgestaltet und neu aufgebaut. Zudem erfolgte Anfang 2016 eine vollständige Sanierung der Elektrik sowie die Sanierung von Wänden, Decken und Böden.  Neben Versuchseinrichtungen zur Darstellung strömungsrelevanter Prozesse in der grundständigen Lehre sind eine große Kipprinne errichtet und zahlreiche hochmoderne Messtechnik beschafft worden. Somit können nun hydraulische Modelle in Lehre und Forschung erstellt und analysiert werden. Weiterhin steht das Wasserbaulabor für die Bearbeitung von Forschungsaufgaben aus der Praxis zur Verfügung.

  • Wasserversorgung
    • zwei Grundfos Pumpen NBE-150-250 mit Frequenzumrichter, je 11 kW
    • Steuer- und Regelsystem MPC-E
    • Differenzdruckgeber
    • DN200 Rohrleitungssystem
    • maximaler Durchfluss rund 150 l/s
  • Messtechnik
    • 10 Ultraschallsensoren zur berührungslosen Erfassung des Wasserstandes (General Acoustics, Microsonic)
    • 1D-Geschwindigkeitsmessflügel (Schiltknecht MiniAir 20)
    • 1D-MID-Geschwindigkeitssonde (Ott MF Pro)
    • 3D-ADV-Geschwindigkeitssonde (Nortek Vectrino II)
    • AD Wandler, BNC-Box (Measurement Computing)
    • HBM Quantum X MX840B Messverstärker
    • Kraftmessdosen und Wägezellen
    • LaVision PIV High-Speed-Kamera System inkl. getakteter LED Beleuchtung
    • Laboratory Echosounder, Kolkmessgerät (General Acoustics)
    • IDMs zur genauen Bestimmung der Durchflussmengen (Krohne)
    • automatisiertes Positionierungssystem mit CNC Steuerung (isel Lineareinheiten, 3 Achsen)
    • eigenentwickelte Messsoftware, grafische Oberflächen
    • und mehr
    GUI isel and Load Cells
    GUI isel and Load Cells
    GUI isel and Ultrasonic Sensors
    GUI isel and Ultrasonic Sensors
    GUI Load Cells
    GUI Load Cells
    GUI Risk of Underground Facilities
    GUI Risk of Underground Facilities
    GUI Ultrasonic Sensors
    GUI Ultrasonic Sensors
    GUI Waveflume
    GUI Waveflume
    GUI Particle Image Velocimetry
    GUI Particle Image Velocimetry
     
  • Strömungsrinnen
    • große Kipprinne (L x B x H = 10,0 x 0,8 x 0,8 m), Neigung bis 1:10
    • kleine Kipprinne (L x B x H = 12,0 x 0,3 x 0,5 m), Neigung bis 1:40
    • kleine Wellenrinne (L x B x H = 12,0 x 0,3 x 0,5 m), Servomotor mit digitaler  Ansteuerung
    • großer Strömungskanal (L x B x H = 6,0 x 0,8 x 0,8 m)
  • Numerische Softwareprodukte - EDV Labor

    1D: HEC-RAS

    • Wasserspiegellagenberechnung
    • eindimensionale Geschwindigkeiten (breiten- und tiefengemittelt)
    • stationär / instationär, ungleichförmig
    • inklusive Bauwerke (Wehre, Brücken, etc.)
    • viele Dutzend Kilometer

    2D: SMS / HYDRO-AS-2D

    • Wasserspiegellagen
    • detailierte zweidimensionale Geschwindigkeitsverteilung (tiefengemittelt)
    • Flachwassergleichungen
    • stationär / instationär, ungleichförmig
    • Erstellung komplexer Abflusskurven
    • Hochwassersimulation, Deichbruchszenarien
    • gebäudescharfe Abbildung (Gebäudeumströmung in Siedlungsgebieten)
    • inklusive Bauwerke (Wehre, Brücken, etc.)
    • bis etwa 10 Kilometer Flussschlauch (und mehr)

    3D: FLOW-3D     

    • komplexe dreidimensionale Bauwerksströmungen
    • RANS Gleichungen, k-e-Turbulenzmodelle
    • stationär / instationär, ungleichförmig
    • Fischtreppen, Schächte, Rohrleitungen, Abwassersysteme, Kaskaden und mehr
    • Bauwerksoptimierung
    • von 10 bis 100 Meter (Bauwerke) bis mehrere Kilometer (Rohrleitungen)