Bauabsolventinnen und -absolventen zeigen was sie können - viele Arbeiten zu Lübecker Themen

Am Donnerstag, 12. Juli 2018 beginnt um 18.00 Uhr die Ausstellung der Bauabschlussarbeiten „Profile“ im BAUFORUM des FB Bauwesen der FH Lübeck, Stephensonstraße 1-3, 23562 Lübeck. Der Dekan sowie Studierende und Mitarbeiter*innen des Fachbereichs laden alle Interessierten herzlich zu der Eröffnungsfeier ein.

 

Bauabsolventinnen und -absolventen zeigen was sie können - viele Arbeiten zu Lübecker Themen. Foto: FH Lübeck

Unter den 100 Abschlussarbeiten der Baustudiengänge Architektur, Bauingenieurwesen sowie Städtebau und Ortsplanung sind mehr als 50 Masterarbeiten. Die Arbeiten widmen sich internationalen und regionalen Themen und vermitteln einen Eindruck von der Ausbildungsvielfalt und den Arbeitsgebieten des Fachbereichs.

So behandeln die Arbeiten neben spannenden Projekten zu Lübecker Themen, bspw. Kulturcluster Wallhalbinsel Nord-LübeckKulturwerft Lübeck - Entwicklung neuer Nutzungs-und Bebauungsstrategien auf dem Areal der Kulturwerft Lübeck oder Optimierung der Wasserbewirtschaftung der Sportanlage des Lübecker Tennis- und Hockeyclubs, auch interessante landesweite Thematiken, wie Urbanes Wohnen in Neustadt in Holstein - Ein städtebaulicher und architektonischer Entwurf, Tagesklinik für chronisch kranke Kinder und Jugendliche - Umnutzungskonzept für Gebäude 84 am UKSH Lübeck. Des Weiteren werden internationale Arbeiten zu Klimagerechtes Bauen in Marokko oder Deutsche Botschaft in Sofia - Neubau der Residenz oder Frihamnen Göteborg - Ein städtebaulicher Entwurf mit Blick in die Zukunft vorgestellt und können diskutiert werden.

Weitere Beispiele für die Vielfalt sind Arbeiten aus dem bauingenieurwissenschaftlichen Bereich, wie Wirtschaftlicher Vergleich von nicht genutzten Flachdächern in WU-Beton-Ausführung oder mit bituminöser Abdichtung, Innovative Techniken bei der Aufbereitung und Verbesserung des Untergrundes von Verkehrswegen, Tragwerksplanerische und raumakustische Untersuchungen zum Umbau der Empore der Kirche Schönwalde oder Pfahlgründung für Baumaßnahme Strandkai in der Hafencity Hamburg - Auswirkung von geänderten Bodenkennwerten.

Auch in diesem Jahr sind wieder viele Unternehmen aus der Baubranche vertreten. Sie haben die Studierenden mit zahlreichen Angeboten für Praktika, Projektarbeiten und Themenstellung für Abschlussarbeiten unterstützt, um damit die Basis zu legen, bei der Suche nach potentiellen Mitarbeiter*innen. Der viel beschworene Fachkräftemangel, insbesondere in der Bauwirtschaft, ist angekommen.

Bereits die letzten Ausstellungen haben gezeigt, dass Bau-Branchenvertretungen auf der Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften immer zahlreicher erschienen sind und erfolgreiche Gespräche mit den Absolventinnen und Absolventen führen konnten.

Weitere Informationen