BioMedTec Studierendentagung 2018 in Lübeck

Masterstudierende der Bio-Medizinischen Disziplinen von Uni und FH Lübeck präsentierten Forschungsarbeiten

Ausgezeichnete auf der Studierendentagung 2018 (v.l.: Prof. Thorsten Buzug, Katharina Rewerts, Michael Münst, David Laule, Johanna Sprenger, Paula Enzian, Madita Göb, Prof. Heinz Handels, Prof. Stephan Klein. Foto: Christina Debbeler

Vom 7. bis 9. März 2018 fand zum siebten Mal die Studierendentagung für Medizintechnik, Medizinische Informatik und Biomedical Engineering statt, die mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lübeck auf dem BioMedTec Wissenschaftscampus Lübeck ausgerichtet wurde. 87 Studierende von Universität zu Lübeck und Fachhochschule Lübeck präsentierten die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Praxisprojekte vor Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie einem Expertenteam (Jury) aus Wissenschaft und Wirtschaft. Eine begleitende Industrieausstellung, die Recruiticon, wurde von einem jungen Dienstleistungs-Start-Up der Universität zu Lübeck zum Tagungsbeginn organisiert und diente den Studierenden für Kontakte und Gespräche mit zukünftigen Arbeitgebern. 

 „Die Studierendentagung hat sich über die letzten Jahre zu einer wissenschaftlichen Konferenz entwickelt, die von den Inhalten mit den Jahrestagungen der Fachgesellschaften auf Augenhöhe mithalten kann. Die Studierenden müssen sich mit einem sogenannten Abstract bewerben, eine Art Kurzfassung ihrer Laborarbeit“, erklärt Prof. Thorsten M. Buzug, Leiter des Studiengangs Medizinische Ingenieurwissenschaft, das Vorgehen. „Anschließend bewerteten sie gegenseitig ihre vierseitigen Fachartikel auf Englisch und machten Verbesserungsvorschläge, die von den Autorinnen und Autoren berücksichtigt wurden. Dieses sogenannte ‚Peer-Reviewing‘ ist wesentlicher Bestandteil bei Publikationen in Fachverlagen, wo man sich auch der Kritik und Bewertung durch Fachkollegen stellen muss“, führte Buzug weiter aus. 

Prof. Heinz Handels, Leiter des Studiengangs Medizinische Informatik und Prof. Stephan Klein, Leiter des Studiengangs Biomedical Engineering waren zusammen mit Prof. Thorsten M. Buzug die wissenschaftlichen Leiter der Studierendentagung 2018. Sie zeigten sich sehr beeindruckt von dem hohen Niveau dieser durchweg englischsprachigen Tagung und zeichneten am Ende die besten Poster und Vorträge mit Preisen aus, die von der Life Science Nord Management GmbH, der Norddeutschen Life-Science Clusteragentur, gestiftet wurden. Nach der Jury-Wertung gingen die Preise nach Themengebieten an folgende Studierende:

1. Vortragspreis in den Themenbereichen Biomedical Optics und Biomedical Engineering: Michael Münst (Medizinische Ingenieurwissenschaft)

2. Vortragspreis in den Themenbereichen Biomedical Optics und Biomedical Engineering: Katharina Rewerts (Biomedical Engineering)

1. Vortragspreis in den Themenbereichen Medical Imaging, Safety, Quality and E-Health: David Laule (Medizinische Informatik)

2. Vortragspreis in den Themenbereichen Medical Imaging, Safety, Quality and E-Health: Johanna Sprenger (Medizinische Ingenieurwissenschaft)

1. Posterpreis: Madita Göb (Medizinische Ingenieurwissenschaft)

2. Posterpreis: Paula Enzian (Medizinische Ingenieurwissenschaft)

Organisiert wurde die Studierendentagung 2018 von dem Institut für Medizintechnik und dem Institut für Medizinische Informatik der Universität zu Lübeck sowie dem Zentrum für Medizinische Sensor- und Gerätetechnik der Fachhochschule Lübeck.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.studierendentagung.de