15 Jahre internationales Studium

Lübecks gemeinsamer Studiengang „Biomedical Engineering“ (BME) von Universität und Fachhochschule feiert Jubiläum

Studierende bei einem Besuch im OP. Foto: U. Wenkebach

Seit 15 Jahren beginnen in jedem Wintersemester rund 30 Studierende ihr Masterstudium im internationalen Studiengang Biomedical Engineering auf dem Lübecker Campus. Mehr als die Hälfte davon sind internationaler Herkunft und kommen aus 58 verschiedenen Ländern. Wesentliches Qualifikationsziel dieses gemeinsam von Universität und FH Lübeck angebotenen Studiengangs ist die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, die in der Lage sind, auf dem Gebiet der Medizintechnik eigenständig anspruchsvolle Entwicklungsprojekte zu bearbeiten und zu leiten. „Die über 356 Studierenden kamen mit ganz unterschiedlichen Bildungs- und Kulturhintergrund hierher, und lernten in internationalen Teams zusammenzuarbeiten und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Diese sozialen Kompetenzen werden neben den fachlichen Qualifikationen gerade in unserer heutigen globalen Zeit immer wichtiger“, betont Professor Thorsten Buzug von der Universität zu Lübeck eine Besonderheit des Master-Programms.

„Der Studiengang hat in vielerlei Hinsicht Modellcharakter. Zum einen war er einer der ersten – in den Anfängen noch vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert – der komplett in englischer Sprache durchgeführt wurde, zum anderen wird er gemeinsam von der Fachhochschule und der Universität angeboten,“ kommentiert Professor Stephan Klein, Prüfungsausschussvorsitzender BME.

Schon seit langem schärfen die unmittelbar benachbarten Institutionen Universität zu Lübeck und Fachhochschule Lübeck ihre Profile und bündeln ihre Kompetenzen in gemeinsamen Studiengängen und auch in Forschungsprojekten. Das gemeinsame Master-Programm ist Ausdruck der guten Zusammenarbeit in der Ausbildung von Studierenden und ist Vorbild für weitere gemeinsame Studiengänge. Für die Bearbeitung von Forschungsprojekten in der Medizintechnik wurde 2009 das gemeinsame Kompetenzzentrum TANDEM – Technology and Engineering in Medicine eingerichtet, in dem mittlerweile über 20 Institute und Arbeitsgruppen aktuelle Themen der Medizintechnik, häufig in Kooperation mit Unternehmen, bearbeiten.

Für die Vertiefung der Zusammenarbeit haben die Universität zu Lübeck und die Fachhochschule Lübeck im Januar 2012 zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft den BioMedTec Wissenschaftscampus gegründet.

Weitere Informationen