Novum in Schleswig-Holstein - Lübecker Architekturstudierende unterstützen Planung für ein erstes Ambulantes Palliativzentrum mit Akademie und Tageshospiz

28 Studierenden des Masterstudiengangs Architektur der FH Lübeck präsentieren in zehn Teams ihre Entwürfe für ein 1. Ambulantes Palliativzentrum mit Akademie und Tageshospiz in Lübeck.

Am 08. Februar 2018 stellen die Studierenden ab 10.00 Uhr ihre Arbeitsergebnisse vor im BauForum, Fachbereich Bauwesen der FH Lübeck, Stephensonstr. 1, 23562 Lübeck. Um 14.30 Uhr erfolgt die Preisverleihung.

In der Konstellation eines Ambulanten Palliativzentrums mit einer Akademie und einem Tageshospiz ist dieses Projekt ein Novum in Schleswig-Holstein und hat den Studierenden einiges abverlangt bei ihren Planungen und Entwürfen, mit denen sie gegebenenfalls auch eine Standortempfehlung abgeben. 
Das „Palliativnetz Travebogen“ beabsichtigt in den kommenden zwei Jahren, ein solches Ambulantes Palliativzentrum mit Akademie und Tageshospiz in Lübeck zu entwickeln und hatte im Fachbereich Bauwesen der FH Lübeck um Unterstützung angefragt. 

Im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes konnte Stephan Wehrig, Professor im Masterstudiengang Architektur mit der besonderen Ausrichtung auf ‚Architektur für den Menschen‘ im Gebiet Bauen für das Gesundheitswesen der Anfrage entsprechen, dieses Vorhaben konzeptionell und im Rahmen eines studentischen Wettbewerbs mit seinen Studierenden zu unterstützen. Die Ergebnisse sind am 08. Februar 2018 einzusehen.

Weitere Informationen