Projekt "Einstiege ins Studium"

Logo "Einstiege ins Studium"

​​"​Einstiege ins Studium" ist ein vom BMBF gefördertes Verbundprojekt, das die FH Lübeck gemeinsam mit der Universität zu Lübeck durchführt. Ziel des Projekts ist es, den Studierenden "den Einstieg zu erleichtern", insb. beim Übergang von der Schule zur Hochschule, aber auch vom Bachelor zum Master, vom Ausland ins Inland oder umgekehrt. Maßnahmen zur Förderung von Studierenden mit Kindern runden das Projekt ab.

  • Übersicht
    BMBF-Logo
    Projektlaufzeit: 2011 bis 2020
    Förderprogramm: Qualitätspakt Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
    Förderkennzeichen: 01PL11099B
    Verbundpartner: Universität zu Lübeck

    Projektleitung an der FH Lübeck

    Holger Hinrichs
    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform.
    Holger Hinrichs


    Phone:+49 451 300 5282
    E-Mail:holger.hinrichs@fh-luebeck.de
    Room:16-0.09

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Olaf Voll
    Dipl.-Ing. (FH) Olaf Voll B.Sc.

    Phone:+49 451 300 5425
    E-Mail:olaf.voll@fh-luebeck.de
    Room:21-1.11
  • Maßnahmenpakete

    Das Einstiege-Projekt umfasst fünf Maßnahmenpakete, die sich jeweils typischen Einstiegshürden widmen:

    • Einstieg Mathematik
      Foto: Maßnahmenpaket "Einstieg Mathematik"

      Mathematik ist seit jeher eine große Hürde für Studierende, unabhängig vom Studienfach. Das Maßnahmenpaket "Einstieg Mathematik" umfasst folgende Komponenten:

      Phase 1 - Online-Propädeutikum (Online-Brückenkurs)
      Alle Studierenden der FH Lübeck können dieses Angebot nutzen, um bereits vor Studienstart ihren Kenntnisstand in Mathematik selbst zu überprüfen. Je nach Ergebnis ist ggf. eine Teilnahme am Mathematik-Vorkurs (siehe Phase 2) zu empfehlen.

      Phase 2 - Vorkurs in Präsenz
      In allen vier Fachbereichen der FH Lübeck werden in den ersten Wochen des Studiums Vorkurse in Mathematik angeboten, um Inhalte aus der Schulmathematik aufzufrischen und Vorkenntnisse anzugleichen.

      Phase 3 - Semesterbegleitende Tutorien und Übungen
      Mathematik-Tutorien und -Übungen ermöglichen es den Studierenden, den Stoff der Mathe-Vorlesungen in Kleingruppen zu vertiefen. Diese werden von Studierenden aus höheren Semestern betreut.

      Phase 4 - Semesternach- und Prüfungsvorbereitung
      In der vorlesungsfreien Zeit finden Intensivkurse in Mathematik statt, die insb. der Vorbereitung auf die Wiederholungsklausur dienen. Zielgruppe sind also diejenigen Studierenden, die im ersten Prüfungsversuch durchgefallen sind oder gar nicht teilgenommen haben.

      Die Phasen 3 und 4 gelten für Grundlagenveranstaltungen der Mathematik im ersten und zweiten Semester.

    • Einstieg Programmieren

      In informatiknahen Studiengängen haben viele Studierende Schwierigkeiten beim Erlernen von Programmiersprachen. Insbesondere das "Programmieren im Großen" fällt vielen schwer und bereitet in den Projektarbeiten der höheren Semester große Probleme. Das Maßnahmenpaket "Einstieg Programmieren" sieht daher folgende Komponenten vor:

      Phase 1 - Vorkurs
      Es wird ein Vorkurs angeboten, der aus einem Präsenzteil (derzeit 7 x 90 min) und einem Online-Teil (ca. 15-20 Arbeitsstunden) besteht. Der Vorkurs vermittelt elementare Grundlagen der imperativen Programmierung und richtet sich an Studierende ohne Vorkenntnisse. Auf den Online-Vorkurs kann hier zugegriffen werden, dazu beim erstmaligen Zugriff auf den Button "VKPROG beitreten" klicken.

      Phase 2 - Semesterbegleitende Tutorien
      Programmier-Tutorien ermöglichen es den Studierenden, den Stoff der Programmier-Vorlesung in Kleingruppen praktisch zu üben. Die Tutorien werden von Studierenden aus höheren Semestern betreut.

      Phase 3 - Online-Trimm-Dich-Pfad Programmieren
      Dieser befindet sich noch in der Entwicklung. Ziel ist es, die Studierenden durch vielfältige Programmierübungen fit für die Projektarbeiten der höheren Semester zu machen.

      Phase 4 - Programming Summer School
      Ziel der Summer School ist es, in einem größeren Team (8-10 Studierende) ein komplexeres Projekt zu bearbeiten, z. B. ein Online-Spiel zu entwickeln. Zeitumfang 15 x 6 Stunden.

      Informatikerinnen-Netzwerk
      Den Informatik-Studentinnen der FH Lübeck steht das Netzwerk InformatiXX der Universität zu Lübeck offen.

    • Einstieg Master

      Dieses Maßnahmenpaket richtet sich an Informatik-Studierende der FH Lübeck, die ein Master-Studium der Informatik an der Universität zu Lübeck anstreben. Insbesondere werden Brückenkurse im Wahlpflichtbereich angeboten, um universitäre Lehrinhalte, die im Bachelorstudiengang der FH Lübeck fehlen, zu vermitteln.

    • Einstieg Sprachen

      Aus den Mitteln des Einstiege-Projekts wird jedes Semester eine Vielzahl von Sprachkursen finanziert. Diese sind insb. für Studierende interessant, die einen Auslandsaufenthalt planen, stehen aber grundsätzlich allen Studierenden offen. Details zu den angebotenen Sprachkursen finden sich auf den Seiten des International Office der Universität zu Lübeck.

      Hinweis zu Sprachkursen aus dem Einstiege-Projekt: Bei diesen Sprachkursen handelt es sich um Zusatzangebote, die nicht auf das Studium angerechnet werden können. Für creditfähige Fremdsprachenangebote wenden Sie sich bitte an das Studienzentrum der FH Lübeck.

      Speziell für ausländische Studierende an der FH Lübeck gibt es ein Mentoring-Programm, das aus sozialen Aktivitäten und Beratungsangeboten besteht. Das Mentoring wird von studentischen Hilfskräften durchgeführt.

    • Studieren mit Kindern

      Studierende mit Kind(ern) stehen vor besonderen Herausforderungen. In Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Schleswig-Holstein finanziert das Einstiege-Projekt eine flexible Kinderbetreuung in Randzeiten. Die Betreuung findet auf dem Campus statt und kann von Studierenden und Beschäftigten in Anspruch genommen werden. Betreut werden Kinder bis zum Schuleintritt.